pesca-large

Angler von Natur aus

“Angler von Natur aus” entstand, um eine gesunde Leidenschaft für den Angelsport zu bewerben, im Respekt der Umwelt und des Fischbestandes, außerdem hat das Projekt das Ziel, eine bessere Kenntnis des Territoriums zu vermitteln.
Die Karte „Angler von Natur aus“ enthält auch das geltende (2009) Gesetz der Autonomen Provinz von Trento zum Angelsport an (eventuelle nachfolgende Veränderungen sind mit den verantwortlichen Büros zu prüfen).

Angelvereine im Valsugana sind:

  • Hobby-Anglerverein Madrano-Canzolino
  • Hobby-Anlerverein Fersina und Alto Brenta
  • Hobby-Anglerverein  Levico Terme
  • Hobby-Anglerverein des Valsugana
  • Hobby-Anglerverein Scurelle
  • Hobby-Anglerverein Grigno
  • Hobby-Anglerverein des Valle del Tesino;
 
Die wichtigsten Bestimmungen, auf die man achten sollte:
Die Ausübung des Angelns ist an das Vorhandensein einer Angelerlaubnis gebunden (a. gültig nur für die professionellen Angler, b. nur für die Hobbyangler d. für Ausländer).
Falls man nicht im Besitz der Angelerlaubnis A, B oder D ist, dann gibt es ab 2012 eine touristische Genehmigung für das Angeln, die von den Vereinen und den entsprechenden Geschäfte ausgestellt wird. Man bekommt sie ein Mal im Jahr und sie gilt bis 30 aufeinanderfolgende Tage  (Art. 13 bis Provinzgesetz Nr. 18 vom 27/12/2011), sie  ersetzt die staatliche Erlaubnis.
Im Buch/Erlaubnis des Gastes muss der Angler, bevor er mit dem Angeln beginnt, die Angelzonen angeben; darüber hinaus ist er dazu angehalten, jedes Mal die Stückzahl der gefangenen Salmoniden einzutragen (die anderen Rassen am Ende des Tages).
Man kann ab einer Stunde vor Sonnenaufgang bis zu einer Stunde nach Sonnenuntergang angeln (astronomische Uhrzeit).

Die Benutzung von Echoloten ist während des Angelns verboten;
In allen Wassern ist die Benutzung von Strom, von Sprengstoff, von berauschenden oder giftigen Substanzen, von Harpunen, von allen nicht ausdrücklich in der Angelordnung aufgeführten Dingen verboten;
Das Angeln in fließenden Gewässern ist vom 1. November bis zum 31. Januar (ausgenommen weitere Restriktionen der einzelnen Angelvereine) verboten. Dieses Verbot gilt nicht für den Fluss Brenta und zwar von seiner Quelle bis zur Brücke/Ort Barco;
Das Nachtangeln gilt nur für Aale, Karpfen, Schleie und Quappe in allen stehenden Gewässern, im Zeitraum 1. Juli bis 30. September. (Ausgenommen die Bestimmungen des Absatzes II der Angelordnung) das Angeln unter Wasser ist verboten. Bei besonderen Umwelteinflüssen oder höheren Gewalten kann das zuständige Amt, einmal das Angelkomitee unterrichtet, die zuständigen Behörden autorisieren die Mindestmaße zu reduzieren oder die gültigen Angelsperrperioden verändern.
 
Wir bitten, die Vorschriften der einzelnen Vereine ( normalerweise an die Genehmigung des Gastes geheftet) vor dem ersten Angeln anzuschauen.

ANGEL-GESETZ (Provinzgesetz vom 12. Dezember 1978, Nr. 60 und nachfolgende Veränderungen und Integrationen)

ANGEL-VORSCHRIFTEN (Gesetz vom 3. Dezember 1979, Nr. 22-18/Gesetz und nachfolgende Aktualisierungen)