Das Valsugana ist von Wäldern, einer reich strukturierten Agrarlandschaft und kristallklaren Seen - wie dem Levico- und dem Caldonazzosee, dem grössten See im Trentino - geprägt. In den Himmel ragt die Lagorai-Bergkette, eine reizvolle und raue Landschaft mit einer weitgehend sich selbst überlassenen Natur, die aber allen offen steht....

WEITER LESEN

Das Ambiente ist stimmungsvoll und größtenteils noch wild belassen, geprägt von steilen, üppigen Wiesen und Wäldern. Die Fersentaler haben ihre uralten Bräuche und Sitten und auch ihre kulinarische Tradition über Jahrhunderte bis auf den heutigen Tag bewahrt. ...

WEITER LESEN

Die Tesino-Hochebene stellt das größte zusammenhängende Waldgebiet im Trentino dar und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wander- und Trekkingtouren durch die unberührte Natur. Die zahlreichen Almhütten, die berühmten Grotte, der Park La Cascatella, die Celado-Hochebene, der Trodo dei fiori (Blumenerlebnisweg) - ein naturkundlich und botanisch besonders wertvoller Wanderweg auf dem Passo Brocon - bieten einen interessanten Urlaub, in dem in den Rhythmus der Natur einschwingen kann....

WEITER LESEN

Die bezaubernde Landschaft der Vigolana-Hochebene, eingebettet zwischen dem südwestlich gelegenen Vigolana Massiv und dem Marzola Massiv im Nordwesten, ist von grossen Wiesen und Wäldern geprägt. Die Hochebene ist wie ein Naturbalkon mit wunderbarer Aussicht auf die Berglandschaft, die herumliegenden Täler und den Caldonazzosee. ...

WEITER LESEN

Das Valle del Vanoi ist ein typisches Berggebiet, das sich über 125 Km² erstreckt und größtenteils mit dichten Tannenwäldern bedeckt ist. Es liegt im östlichen Trentino und grenzt im Osten an Primör (Valle del Cismon), im Süden an den Gemeinden Lamon und Sovramonte (in der Provinz Belluno), im Westen und Süd-Westen an die Tesino-Hochebene, im Norden ans Fleimstal. ...

WEITER LESEN

Das Val di Sole liegt im nordöstlichen Teil der Provinz Trient und folgt dem Verlauf des Wildbachs Noce. Umringt ist das Tal von verschiedenen Berggruppen der Ostalpen, u.a. der Ortler-Gruppe, den Brentaner Dolomiten und den Adamello-Presanella-Alpen, die den Südalpen zählen. Der Ortsname Sol ist wahrscheinlich keltischen Ursprungs und verweist auf die keltische Sonnen- und Heilgottheit Sulis (die wiederum mit der römischen Göttin Minerva gleichgesetzt wurde)....

WEITER LESEN